Lehrlingsausbildung 2017-06-01T16:24:08+00:00

Die „GRÜNE“ LEHRLINGSAUSBILDUNG

Innovativ und mehrfach ausgezeichnet

KONTAKT

ERFOLGREICH DURCH AUSBILDUNG

Beim „Grünen“ werden die Lehrlinge geschliffen, … aber zu hochkarätigen Brillanten!

Mit System gegen die Leere in der Lehre. Ein besseres Image mit neuem Berufsbild.

Die Erklärung dafür ist einfach:

Beim „Grünen“ lernt der Nachwuchs nach einem von Christian Micheluzzi entwickeltem System gegen die Leere in der Lehre. Um das veraltete Berufsbild der Zeit anzupassen, war zunächst der Lehrplan zu entrümpeln und auf den neuesten Stand der Technik zu bringen – damit die „Grünen“ Lehrlinge heute schon das zu beherrschen lernen, worauf der Malermeister von morgen nicht mehr verzichten kann!

Deshalb werden die jungen Leute in der bunten Schule des „Grünen“ geschliffen – und zwar zu echten Brillanten, die in der Berufswelt hoch im Kurs stehen und glänzen!

Weil hier Lehrlinge gefordert sind und schon früh lernen selbst Verantwortung zu tragen, wächst mit dem fachlichen Können auch das Selbstvertrauen. Das spornt stets zu neuen Leistungen an. Dafür können sie auch die Früchte des Erfolges ernten.

Ein Prämiensystem belohnt den „Grünen“ Nachwuchs für persönliches Engagement in der Ausbildung!

AUSBILDUNG QUALITÄT

Die Ausbildung zum MFB-Techniker beim „Der Grünen“ ist längst als Gütezeichen bekannt.

UND NACH DER LEHRE?

In die Qualität der Ausbildung zu investieren, machte sich in mehrerer Hinsicht bezahlt.

Nicht nur, wenn die „Grünen“ Lehrlinge bei allen Leistungswettbewerben immer die Nase vorne haben. Auf den hausgemachten Nachwuchs ist ganz einfach Verlaß! Nach drei Jahren sind die jungen Mitarbeiter nicht nur fachliche Könner, sie wissen auch ganz genau, worauf es heutzutage in einem wirtschaftlich geführten Unternehmen ankommt, wie man mit Kunden umgeht und was jeder Einzelne im Betrieb für die Umwelt tun kann! Darauf ist der „Grüne“ besonders stolz.

TEIL DER GRÜNEN FAMILIE

Komm‘ und sei dabei. Werde Teil des Erfolges. Wir freuen uns auf DICH!

KONTAKT

ERFOLGE

Das außergewöhnliche Investitionsprogramm in Technik, Betrieb und Ausbildung bewirkte beim „Grünen“ eine Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit, die seines gleichen sucht.

Im Unternehmen werden Fachkräfte zu einem Hochleistungsteam herangebildet.

1978: Staatspreis für vorbildliche Werbung
1987: Verleihung des „Austria-Qualitäts-Gütesiegels“
1994: 1.Platz im Landeslehrlingswettbewerb und 2. Platz im Bundeswettbewerb für Christian Micheluzzi
1995: Christian Micheluzzi siegt bei der Ausscheidung zur Berufsolympiade in Innsbruck und Österreichs und vertritt Österreich bei der Berufsolympiade in Lyon (Frankreich)
1995: Staatspreis für das „Grüne“ Ausbildungssystem“. Auszeichnung mit dem Staatswappen und staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb
1995: Erste Zertifizierung eines österreichischen Malerhandwerksbetriebes nach ISO 9001
1995: Olympiasieg und Goldmedaille für Maler-Weltmeister Christian Micheluzzi bei der 33. IBWB Berufsolympiade Lyon im Malerhandwerk
1996: Unternehmer des Jahres 1996 für Kurt Micheluzzi im Bereich Dienstleistung (trend)
2001: 1. Platz für Reinhard Grabher beim Landeswettbewerb und Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Seoul (Südkorea)
2001: Sieg der Weltmeisterschaft in Seoul für Reinhard Grabher
2002: Auszeichnung „Fit for Future“-Preis für Österreichs besten Ausbildungsbetrieb in der Kategorie Mittelbetrieb
2003: 2. Platz beim Landeslehrlingswettbewerb und Bundeslehrlingswettbewerb
2006: Auszeichnung zum zweiten Mal für das „Grüne“-Ausbildungssystem im Rahmen von „fit for Future“ in der Kategorie „Betriebe bis 49 Mitarbeiterinnen“
2007: 1. und 3. Platz beim Landeslehrlingswettbewerb
2008: 3. Platz beim Bundeslehrlingswettbewerb
2009: 1./3./4./5. Platz beim Landeslehrlingswettbewerb
2011: Auszeichnung als „Säulen der Wirtschaft“ und „Vorarlbergs beste Klein- und Mittelunternehmen“ für die hervorragende Lehrlingsausbildung und das vielseitiges Leistungsangebot. Vom Kleinbetrieb zum Branchenleader!